From 1 - 10 / 1046
  • Standorte der allgemeinbildenden und beruflichen Schulen im Landkreis Rostock. Den Daten liegt das, im Rahmen des Projektes REGIS M-V, beschlossene Datenmodell zugrunde. Dieses enthält u.a. Angaben zum Ort, zur Art und zur pädagogischen Ausrichtung der Schule.

  • ALKIS weist die Liegenschaften (Flurstücke und Gebäude) mit ihrer geometrischen Begrenzung, den Ordungsmerkmalen, der Lagebezeichnung, ihrer Nutzung, der Flächengröße, den wesentlichen topografischen Merkmalen sowie (nachrichtlich) den Daten der Eigentümer, Erbbau- und Nutzungsberechtigten nach. Eigentümerinformationen sind in diesem Dienst aber nicht verfügbar!

  • Es handelt sich um virtuelle Daten die aus dem ALKIS on-the-fly erzeugt werden. Der Datensatz existiert physisch nicht.

  • Der Dienst zeigt die auf der Basis des digitalen Liegenschaftskatasters vorliegenden multiflächenhaften Gebäudegeometrien im Landkreis Ludwigslust-Parchim. Den Daten liegt das im Projekt REGIS-MV entwickelte Datenmodell mit Angaben zur Adresse und Bauweise des Gebäudes zugrunde.

  • Als Hauskoordinate bezeichnet man die Verknüpfung zwischen der Adresse eines Gebäudes und seiner exakten Lage. Eine Hauskoordinate besteht aus dem Gebäudekennzeichen, der Gebäudekoordinate und der postalischen Adresse.

  • Dieser Datensatz umfasst die Standorte der Beratungsstellen in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock mit Informationen zu Adresse, Bezeichnung, Themenklassen, Träger, Barrierefreiheit, Öffnungszeiten und Kontaktdaten.

  • Diese Daten umfassen die Teilflächen der Sanierungsgebiete der Hanse- und Universitätsstadt Rostock mit Informationen zu Sanierungsgebietbezeichnung, Teilflächenbezeichnung, Status, Verfahren und Bekanntmachung.

  • Informationen der staatlichen Umweltverwaltung Mecklenburg-Vorpommern

  • HWRMRL: Potentielle Überflutungsräume: Ereignis hoher Wahrscheinlichkeit in M-V

  • Informationen der staatlichen Umweltverwaltung Mecklenburg-Vorpommern. - Übersichtskarten der mittleren spezifischen Wärmeleitfähigkeit (in W/m K) für die Tiefenbereiche 0 bis 40, 60, 80 und 100 m - Die Karten wurden durch Regionalisierung (KRIGING) der punkt - bezogenen Wärmeentzugsleistung für ca. 15.000 Bohrungen erstellt - Die bohrungsbezogene Wärmeleitfähigkeit wurde durch Auswertung von Thermal Response Tests in M - V sowie Wärmeleitfähigkeitsmessungen an Lockergesteinsproben in norddeutschen Bundesländern ermittelt